Ein Morgen im Advent bei den Waldwichteln

An einem Tag im Advent treffen die Waldwichtel nach und nach am Bauwagen ein. Die ersten kommen bereits mit dem frühen Bus aus der Stadt, die anderen mit dem späteren Bus und noch andere werden direkt zum Treffpunkt am Bauwagen gebracht. Bis um 9 Uhr toben, hämmern, sägen und spielen die Kinder, dann geht’s in den bereits aufgewärmten Bauwagen zum Morgenkreis.

Nach einer ersten kleinen Stärkung singen alle gemeinsam ein Adventslied. Dann dürfen die Kinder im Wechsel die Adventskerzen anzünden und per Losverfahren wird bestimmt, wer heute seine rote Waldwichtel-Klingelmütze vom Adventskalender schneiden darf. Nach der zweiten Keksrunde und einer Weihnachtsgechichte geht’s los. Die Wichtel schultern ihre Rucksäcke und marschieren los zu ihren Waldplätzen im winterlichen Wald.

Typischer Waldwichteltag

Rettungswagen zu Besuch

© 2018-07-03, waldwichtel-reutlingen-drk-baer

Blaulicht, Verband und 112… hieß es am 3. Juli im Waldstübchen der Waldwichtel Reutlingen.

Martina und Florian waren mit einem Rettungswagen des DRK Ortsverein Reutlingen zu Besuch bei den Waldwichteln.

Ausser dem Blaulicht gab es auch sonst viel zu entdecken. Wer wollte durfte auch auf der Trage Platz nehmen.

Während Florian das Fahrzeug erklärte, wurde bei Martina Erste Hilfe geübt.

Wie merkt man sich die Notrufnummer?
Wie wird ein Pflaster richtig geklebt?

Bär „Henri“ war zur Stelle und ließ sich von den Wichteln bandagieren.

Die Kinder hatten ihren Spass an diesem Vormittag im Wasenwald.

© 2018-07-03, waldwichtel-reutlingen-drk© 2018-07-03, waldwichtel-reutlingen-drk© 2018-07-03, waldwichtel-reutlingen-drk-baer

Putzete bei den Waldwichteln

flotte-waldfeger-waldwichtel

Die „Flotten-Waldfeger“ sammelteten an der Putzete mit viel Eifer und Spass den Müll im Wald.  Handschuhe, Zangen und Warnwesten durften beim Müll sammeln natürlich nicht fehlen. Insgesamt wurden fast vier volle Müllsäcke gesammelt. Hier waren dabei: Tassen, Flaschen, Chipstüten, Papierfetzen, Tempos, Plastikplanen, Styroporstücke welche schon in den Boden eingewachsen waren. Sogar ein Sofa stand am Rastplatz, welches am Tag zuvor als Trampolin genutzt wurde und bei der Putzete mit gemeinsamer Kraft an die Straße gewuchtet wurde. Die Kinder waren begeisterte Sammler und erhielt am Schluss ein Geschenk. Es war ein Tütchen mit drei Lehmkugeln in denen Wiesenblumensamen versteckt waren.

flotte-waldfeger-waldwichtel

putzete-geschenk